Historischer Kiezspaziergang

Frauen im Widerstand Hier findet ihr die Folien zu unserem Kiezspaziergang durch die Neuköllner Geschichte von Frauen im Widerstand.

Emmaus Wald bleibt

In Neukölln wird seit mehr als zehn Jahren über die Bebauung des Emmauskirchhofes zwischen Hermannstraße und Mariendorfer Weg gestritten. Nach Protesten der Initiative „Emmaus Wald bleibt“ wurde der Bebauungsplan vorerst gestoppt. Die Vonovia-Tochter Buwog hat das Gelände des früheren Friedhofs 2016 gekauft und will im kommenden Jahr mit dem »Projekt Neumarien« beginnen. Auf einer brachliegenden […]

Bürgerliche Feindmarkierung

Langsam hat sich der Rauch der Silvesternacht verzogen und es wird immer klarer: Berlin steht noch. Auch wenn die Polizei Meldungen vom ersten Januar es anders erscheinen ließen. Die eigentliche Entgleisung am Jahresbeginn war eben nicht die Gewalt der Jugendlichen, sondern die rassistische Hetze in den Springer Medien und öffentlich Rechtlichen die es kaum erwarten […]

„kbO“ in Neukölln: Polizeiwillkür und Verdrängung

An sogenannten „kriminalitätsbelasteten Orten“ hat die Polizei Sonderrechte. Sie nutzt das für rassistische Kontrollen und Verdrängung. Berlin, Neukölln. Ein Wochentag wie jeder andere auf dem Hermannplatz: Menschen laufen zur U-Bahn, die Rufe der Markthändler:innen schallen über den Platz, am Rand wird wahlweise Kaffee, Mokka oder Bier getrunken – ein lautes und buntes Durcheinander. In letzter […]

Hämmern für die Rote Lilly!

Was passiert, wenn eine Handvoll Menschen sich entscheidet, einen Stadtteilladen aufzubauen? Ein Erfahrungsbericht über die Renovierungsarbeiten in der Emser Straße 114 vom Stadtteilkomitee Neukölln.